Autor: Lina

Maskottchen – der Sympathieträger für Ihr Unternehmen

Menschliche Maskottchen in riesen Kostümen: Sie reden nicht, machen viel Blödsinn und sind doch bei jedem beliebt. Zumindest bei fast jedem.

Maskottchen sind aber nicht nur nett anzuschauende, lustige Figuren, sondern sie sind eine tolle Möglichkeit für spielerisches, persönliches Marketing. Sie repräsentieren auf eine sympathische Weise das Unternehmen und sind besonders für Familien ein Highlight. Vor allem bei dem Verteilen von Flyern/ Gutscheinen und auch Unterhaltung von Kunden bei Events können Maskottchen mit ihrer lustigen und aufmunternden Art eine Bereicherung für Ihr Unternehmen sein.

  • Lina
    Gastautor
    Lina

    Lina, eigentlich Carolina, ist Jahrgang 1997 und bereitet sich in einem 3-monatigen Praktikum bei der medienweite auf ihr Studium im Bereich BWL und Medienmanagement vor. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten hinter der Kamera oder als Gruppenleiterin bei den Wallenhorster Pfadfindern.



Autor: Timo

Townwall

Jede Stadt hat ihre Hotspots, an denen sich besonders viele Menschen tummeln. Meistens finden sich diese in Einkaufszonen, in der Nähe von Sehenswürdigkeiten oder es sind vielbefahrene Straßen. Und genau diese Orte eignen sich hervorragend zur Platzierung von Werbung.

  • Timo
    Gastautor
    Timo

    Timo ist Jahrgang 1992 und absolviert, zur Vorbereitung auf einen Studiengang in den Bereichen Medien- und Kommunikation, ein dreimonatiges Praktikum bei der medienweite. In seiner Freizeit verteilt er am liebsten Farbkugeln auf dem Paintballplatz.



Autor: René

Individuelle Fußmatte

Der Eingang eines Unternehmens oder das En­t­ree eines Ladengeschäfts sind häufig der erste Eindruck, den wir von einer Firma gewinnen, wenn wir sie betreten.

Viele Sinne können dabei angesprochen werden. Unser Sehsinn ist am einfachsten von uns zu beinflussen durch z.B. eine Wandgestaltung mit Bildern oder einfach nur farbig, aber haben Sie schon einmal an den Tastsinn gedacht?

Ein hochfloriger Teppich gibt sofort einen anderen „Tritt“ – wer eine einfachere, kostengünstigere und doch wirkungsvolle Alternative sucht, findet diese vielleicht in einer individuellen Fußmatte (z.B. mit dem Firmenlogo).



Autor: René

Taxi-Marketing

Letzte Runde bestellt und der Wirt macht langsam den Laden dicht. Der letzte Nachtbus ist schon gefahren und der letzte Weg führt nun zum nächsten Taxi.

Ich denke jeder von uns ist mit einem der meist gelben Wagen schon einmal nach Hause gefahren. Jeden Tag fahren unzählige Taxen auf deutschen Straßen, kein Wunder, dass Taxen somit auch ein interessantes Werbemedium geworden sind. Gerade für Gastronomen eine gute Möglichkeit, denn die Taxifahrer empfehlen gerne den Ortsfremden die besten Lokalitäten.

Foto: © Jost von Brandis + Weischer.Media



Autor: René

Bodenaufkleber

Eine wunderbare Guerilla-Maßnahme um Aufmerksamkeit zu erregen. Hier kann man die natürliche Position des Mediums optimal nutzen, so wie es Felix (Katzenfutter) in diesem Beispiel hervorragend umgesetzt hat.

TIPP: Auch sehr gut als Wegweiser zu einem Geschäft oder einer Veranstaltung nutzbar.

Foto: © Jost von Brandis + Weischer.Media



Autor: René

10 Tipps für Ihren Newsletter

Newsletter, also Werbemaßnahmen über E-Mail, sind eine praktikable und preiswerte Möglichkeit, Kunden direkt zu erreichen und regelmäßig über neue Angebote zu informieren. Selbstverständlich geht damit auch eine Verantwortung für den Anbieter einher: für den Adressaten muss ein Mehrwert entstehen, denn im Regelfall achtet der Kunde sehr genau darauf, seine Mail-Adresse nicht leichtfertig herauszugeben und macht diese Entscheidung bei zunehmendem Desinteresse auch schnell rückgängig.



Autor: René

Stair Branding

Treppenauf und -abgänge in Bahnhöfen, Hochschulen oder an einigen Stellen des öffentlichen Nahverkehrs sind besonders stark besuchte Orte. Die mit Stair Brandings in Szene gesetzten Treppen, sind ein echter Blickfang. Die Stirnseiten der Treppen bilden zusammenhängend eine riesige Werbefläche.