Autor: Timo

Google Street View Trusted

Der virtuelle Schaufensterbummel

Wer kennt das nicht?  Man will zum Essen ausgehen, aber es soll nicht schon wieder der Italiener an der Ecke sein, bei dem man die Speisekarte auswendig kennt. Es muss mal etwas Neues her.  Aber der Besuch soll sich lohnen. Oder die Buchung des richtigen Hotels für den Sommerurlaub. Ein entscheidener Faktor um die hartverdienten, freien Tage auch richtig genießen zu können. Einen ersten Eindruck vermitteln uns Bilder und Kundenrezensionen. Google Street View Trusted (ehem. Google Maps Business View) geht einen Schritt weiter und nimmt uns mit auf interaktive Tour durch das Unternehmen.

Reinschauen lohnt sich – Trust me!

Der Google Street View Trusted ermöglicht nicht nur den Blick von der Straße auf den Eingang, sondern nimmt uns gleich mit ins Innere. Dort können wir uns in 360°-Ansicht umsehen und uns schrittweise durch das Gebäude bewegen. Durchaus eine interessante Möglichkeit für das Klientel Restaurant und Hotel. Für letztere bietet Google sogar einen zusätzlichen Service an. Natürlich ist ein umfassender Einblick in die Geschäftsräume auch für Einzelhändler  interessant, die potentiellen Kunden einen Eindruck über ihr Sortiment geben wollen (Bsp. aus der Region Osnabrück). Ebenso können Dienstleister, wie z.B. Fitnessstudios, einen ersten Eindruck über ihre Ausstattung vermitteln.

Wie funktioniert das Ganze?

Ein Fotograf oder eine Agentur fertigen an sog. Panoramapunkten in den Räumlichkeiten jeweils Bilder in allen vier Himmelsrichtungen an. Diese können später im Google-Dienst hochgeladen und zusammengefügt werden. Im fertigen Projekt ist so eine 360°-Sicht gewährleistet, in der der Besucher selber entscheiden kann in welche Richtung er sich bewegen möchte. Der Auftraggeber bestimmt selbst, wie viel er von seinem Unternehmen zeigen möchte. Personen sollten grundsätzlich nicht auf den Bildern auftauchen. Ist dies unvermeidlich, werden sie durch Weichzeichnen unkenntlich gemacht. Selbiges gilt für KFZ-Kennzeichen.

Ein Gewinn für ihre SEO

Der virtuelle Rundgang wird direkt mit dem Google MyBusiness-Profil verlinkt.

Das lohnt sich, denn statistisch gesehen, verwendet mehr als jeder zweite Nutzer Google für seine lokale Suche.

Die Bilder tauchen dann direkt in der Google-Suche und Google-Maps auf. Zusätzlich ist die kostenlose Integration der Tour auf dem eigenen Webseite möglich. Gerade Zielgruppen im Alter von 18-34 Jahren lassen sich in ihrer Entscheidung durch virtuelle Touren beeinflussen.

Fazit:

Mit dem Google Street View Trusted gibt uns der Suchmaschinenriese eine weiteres Werkzeug an die Hand um potentielle Kunden zu gewinnen. Google ist mit 94% Marktanteil die Nummer 1 in der Branche und für die meisten Verbraucher die erste Anlaufstelle auf der Suche nach Produkten, Unternehmen und Dienstleistungen. Die virtuelle Tour wirkt modern und erzeugt Aufmerksamkeit, da sie direkt in den Suchergebnissen angezeigt wird. Sie geben potentiellen Kunden einen Vorgeschmack auf Ihr Unternehmen und verbessern gleichzeitig Ihre SEO. Eine regelrechte Win-Win-Situation.

PS: Wer besonders kreativ ist, kann in seinem Rundgang auch ein paar Besonderheiten und Gags verstecken. Ein französisischer Shop für Wintersportbedarf hat in seinen Bildern einige Kuriositäten versteckt. Viel Spaß beim Suchen!

  • Timo
    Gastautor
    Timo

    Timo ist Jahrgang 1992 und absolviert, zur Vorbereitung auf einen Studiengang in den Bereichen Medien- und Kommunikation, ein dreimonatiges Praktikum bei der medienweite. In seiner Freizeit verteilt er am liebsten Farbkugeln auf dem Paintballplatz.