Das Blog der medienweite. Werbeagentur Osnabrück! Für fundiertes Medienwissen.
Personal Recruiting Video

Ausschreibungen sind der klassische Weg, um auf freie Stellen im Unternehmen hinzuweisen. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen hört an dieser Stelle das Personalmarketing meist auch schon wieder auf. Oft werden die Aktivitäten aber auch schon um Recruiting Videos ergänzt. Zu einem guten Personalmarketing gehören sie schließlich dazu.

Doch für viele Unternehmen ist es noch ein neues Feld, so dass immer wieder Videos auftauchen, die zwar amüsant anzuschauen sind, ihren eigentlichen Zweck jedoch nicht erfüllen. BMW, Edeka und McDonalds sind dabei nur die Beispiele, die mit am häufigsten genannt werden, wenn es darum geht wie man es nicht machen sollte. Mit der richtigen Herangehensweise bieten Recruiting Videos Unternehmen jedoch eine gute Möglichkeit die Aufmerksamkeit potentieller Bewerber zu erhalten.

Hinter den Kulissen

Recruiting Videos dienen dazu potentiellen Bewerbern einen ersten Einblick in ein Unternehmen sowie dessen Mitarbeiter und Arbeitsabläufe zu geben. So können sie einen Eindruck gewinnen, ob ein Unternehmen oder eine bestimmte Arbeit für sie attraktiv ist.

Im Kern der Videos sollte deswegen die Vermittlung authentischer Informationen stehen. Aus diesem Grund beinhalten gute Recruiting Videos Erfahrungsberichte der Mitarbeiter (Testimonials). Wer kann schließlich überzeugender von einem Unternehmen berichten, als diejenigen, die dort täglich arbeiten? Gemischt mit Reportagen aus dem Arbeitsalltag, entstehen so ansprechende und anschauliche Videos.

Formelle Vorgaben gibt es für Recruiting Videos dabei kaum. Vielmehr bietet das Format einiges an Spielraum, um alle Bereiche eines Unternehmens darzustellen. Generell kann man Recruting Videos jedoch in vier verschiedene Herangehensweisen unterteilen – wobei Mischformen natürlich auch eine Option sind.

Formen des Recruiting Videos

Das Unternehmen im Mittelpunkt

Eine klassische Möglichkeit für ein Recruiting Video ist es das Unternehmen selbst in den Mittelpunkt zu stellen. Dargestellt werden dabei nicht nur harte Fakten sondern vor allem auch die Unternehmensphilosophie sowie das Miteinander der Kollegen. Im Beispiel von Apple unterstrichen durch Mitarbeiter-Testimonials.

Diese Art der Recruiting Videos eignen sich vor allem wenn es um eine allgemeine Unternehmensvorstellung geht.

Der Mitarbeiter im Mittelpunkt

Bei diesen Recruiting Videos steht meist ein bestimmter Beruf oder eine bestimmte Position im Unternehmen im Vordergrund. So erhalten Bewerber einen Einblick in die Aufgaben die sie erwarten. Gleichzeitig sollten auch Vorteile einer Position, wie beispielsweise Fortbildungsmaßnahmen, Flexibilität oder Freizeitmöglichkeiten in den Videos vermittelt werden. So wird die Unternehmensmentalität betont und das Unternehmen als potentieller Arbeitgeber noch attraktiver.

Der Arbeitsablauf im Mittelpunkt

Eine weitere Möglichkeit ist es Arbeitsabläufe einer bestimmten Stelle oder Abteilung in den Mittelpunkt zu rücken. In diesen Videos erhalten Bewerber einen Einblick in das was sie vielleicht erwartet, wie beispielsweise zukünftige Kollegen und ihre Zusammenarbeit oder wie zukünftige Aufgaben aussehen könnten.

Die Guerilla-Version

Guerilla-Videos wie das vom Axel Springer Verlag eignen sich vor allem um Aufmerksamkeit auf das Unternehmen zu ziehen. Hier geht es nicht so sehr darum das Unternehmen oder seine Mitarbeiter näher vorzustellen sondern auf kreative Weise Interesse bei potentiellen Bewerbern zu wecken.

Bei Videos unter 29 Sekunden eignen diese sich außerdem hervorragend um zukünftige Mitarbeiter über einen Kinospot anzusprechen. Ein zusätzliches Plus dieser Möglichkeit: Die monatlichen Schaltungskosten für einen Kinospot liegen weit unter denen für eine Anzeige in der Tageszeitung.

Vorteile von Recruiting Videos – kurz und knapp

  • Recruiting Videos können langfristig eingesetzt werden. Einmal auf eine Videoplattform wie YouTube oder Vimeo hochgeladen, können sie bei Bedarf immer wieder von neuem geteilt werden.
  • Recruiting Videos haben kaum Grenzen. Ob bei Länge oder Inhalt, Videos bieten verschiedene Möglichkeiten um Ihr Unternehmen ideal dazustellen. Doch Vorsicht: Auch bei Recruiting Videos sollten Sie es nicht übertreiben. Zwei bis vier Minuten reichen vollkommen aus.
  • Recruiting Videos ermöglichen eine schnelle Informationsaufnahme. In keinem anderen Medium können Sie Informationen zu Ihrem Unternehmen so übersichtlich und ansprechend vermitteln.
  • Recruiting Videos bleiben im Gedächtnis. Wirken die Videos authentisch und sind ansprechend gestaltet, erinnert man sich eher auch zu einem späteren Zeitpunkt an sie. So können auch Personen erreicht werden, die erst zu einem späteren Zeitpunkt nach einer neuen Anstellung suchen.

Tipps

  1. Erzählen Sie eine Geschichte und reiten Sie nicht auf Unternehmenszahlen herum.
  2. Stellen Sie sich die Frage: „Was macht Sie als Arbeitgeber aus?“
  3. Lassen Sie Mitarbeiter zu Wort kommen, legen Sie Ihnen aber keine Worte in den Mund.
  4. Lasse Sie dabei Pappen oder Telepromter weg. Ablesen sieht man vor der Kamera, wenn es nicht geübt ist.
  5. Seien Sie authentisch und lassen Sie die Mitarbeiter nicht im Anzug rum laufen, wenn Sie normalerweise Jeans anhaben.
  6. WICHTIG: Um authentisch seine Unternehmenskultur zu präsentieren, nutzen Sie für Recruting Videos NIEMALS Schauspieler.

Fazit

Personal Recruiting Video
Recruiting Videos bieten eine ideale Möglichkeit um potentielle Bewerber auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen. Wichtig ist es, dass Sie dabei authentisch bleiben, denn nur so bleibt Ihr Unternehmer als potentieller Arbeitgeber in Erinnerung.

One Response to “Authentisch muss es sein: Personalmarketing mit Recruiting Videos”

  1. […] Du hast im Frechmut-Buch ausführlich über Videos geschrieben. Warum, ganz kurz, bist du von diesem Medium für das Personalmarketing so […]

    Antworten

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de